Advent, Advent… Ausstechformen für Plätzchen von Zenker

Bald ist wieder Plätzchenzeit! Die kleinen Kekse sorgen auch bei mir Jahr für Jahr im Magen für Behagen.
Besonders toll finde ich zusammengeklappte Marmeladenplätzchen; das Rezept findet ihr am Ende des Beitrags. Im Gegensatz zu diesen Plätzchen, die man mit einem runden Glas ausstechen kann, braucht man für die meisten Plätzchenformen Ausstecher.

Solche Plätzchenausstecher gibt es in Holz, Metall und Kunststoff

Wegen der Haltbarkeit möchte ich in diesem Beitrag das große Ausstechformen-Set von Zenker vorstellen.

Zenker Ausstechformen 4411 in vielen FormenAuf dem Foto rechts seht ihr die vielen verschiedenen Formen, die darin enthalten sind: Sterne, Herzen, Zapfen, Tannenbäume, der Weihnachtsstern und so weiter. Da ist für jedes Plätzchen was dabei.
Alle Formen sind in verschiedenen Größen vorhanden. Insgesamt befinden sich 25 Teile in diesem Set.

Im Praxistest machen sich die Formen sehr gut. Der Teig klebt nicht am Rand und sie sind einfach abzuwaschen. Da sie aus Edelmetall bestehen sind sie rostfrei und stabil. Beim Plätzchen-Ausstechen kann man sich hiermit auch nicht verletzen, weil die Seite auf die man aufdrückt, abgerundet wurde.
Der Preis von rund 8 Euro ist angemessen, wenn man bedenkt, dass man die Ausstechformen wahrscheinlich ein Leben lang benutzen kann.

Lohnt sich!

Und nun noch schnell dazu:

Rezept für Marmeladenplätzchen

Ihr braucht:
300g Mehl
300g Butter
50g Zucker (je nachdem wie süß ihr sie haben wollt auch etwas mehr)
1/2 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
Waldfrucht Marmelade (kann auch eine andere sein)
geriebene Nüsse
1-2 Eigelb

Mehl, Vanillezucker, Butter, Zucker, Backpulver vermischen und gut kneten.
Ausrollen und mit einem runden Glas ausstechen.
Einen halben Löffel Marmelade je Plätzchen draufgeben und umklappen. Die Ränder sachte zudrücken und das Plätzchen mit Ei bestreichen.
Nun die Nüssschen darüberstreuen und bei 180°C (Umluft) ca. 12 Minuten backen.

Yum, yum.